Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Allgemeines, Geltungsbereich der AGB
1.1 Die mietweise Überlassung von Hotelzimmern zur Beherbergung sowie alle in diesem Zusammenhang für den Gast erbrachten weiteren Leistungen, erfolgen ausschließlich auf der Grundlage der nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend „AGB“) in ihrer zum Zeitpunkt der Buchung gültigen Fassung. Sofern nicht ausdrücklich schriftlich vereinbart, finden abweichende Geschäftsbedingungen keine Anwendung.
1.2 Vertragspartner und Betreiber des Hotels Haus am Weinberg, Oberst-Barrett-Str. 1, D - 67487 St. Martin ist der Verein für Jugendhilfe, Jugendbildung und Jugenderholung e.V. Oberst-Barrett-Str. 1 D - 67487 St. Martin. Sitz: Mainz (nachfolgend „Hotel“).
1.3 Gast im Sinne dieser Geschäftsbedingungen können sowohl Verbraucher als auch Unternehmer sein (nachfolgend „Gast“). Verbraucher im Sinne der Geschäftsbedingungen sind natürliche Personen, die Verträge zu einem Zweck abschließen, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. Unternehmer im Sinne der Geschäftsbedingungen sind natürliche oder juristische Personen oder rechtsfähige Personengesellschaften, die bei Vertragsschluss mit dem Verkäufer in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handeln.

2. Vertragsschluss, Zustandekommen des Vertrags
2.1 Sie können bei uns im Hotel, per Fax, per E-Mail, telefonisch oder über unsere Website www.hausamweinberg.de buchen. Unsere Angebote und Präsentationen stellen kein bindendes Angebot dar. Erst Ihre Buchungsanfrage ist ein bindendes Angebot nach § 145 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB), welches wir annehmen können. Nach Eingang Ihrer Buchungsanfrage übermitteln wir Ihnen zunächst eine Eingangsbestätigung per E-Mail. Bei Annahme Ihrer Buchungsanfrage durch uns erhalten Sie innerhalb von 48 Stunden nach Eingang Ihrer Buchungsanfrage eine Buchungsbestätigung per E-Mail oder per Fax, mit der der Vertrag zustande kommt.
2.2 Bei Buchungen per Fax per E-Mail oder Telefon müssen Sie uns neben Ihrer postalischen Anschrift Ihre E-Mailadresse oder Fax-Nummer nennen.
2.3 Erfolgt die Buchung über die Website www.hausamweinberg.de gilt folgendes:

Wenn Sie das gewünschte Angebot/Zimmer gefunden haben, können Sie dieses unverbindlich durch Anklicken des Zimmernamens genauer ansehen. Möchten Sie das Zimmer buchen, können Sie zunächst über die Eingabe Ihrer Reisedaten (Anreise- und Abreisedatum, Anzahl der Personen) die Verfügbarkeit prüfen. Klicken Sie anschließend den Button [Reservieren] an. Ist das Zimmer verfügbar, können Sie im Folgenden durch Anklicken des Buttons unterhalb „Anzahl der Zimmer“ [Bitte wählen] die gewünschte Anzahl der Zimmer auswählen. Durch Anklicken der Grafiken [x] oder der Stiftgrafik können Sie Ihre Auswahl jederzeit wieder entfernen oder ändern. Nach erfolgter Zimmerauswahl können Sie weiter gewünschte „EXTRAS“ als Zusatzleistungen dazu buchen.

Im Verlauf des weiteren Bestellvorgangs müssen Sie Ihre persönlichen Kontaktdaten sowie die Namen der jeweils anreisenden Gäste angeben.

Im letzten Schritt erhalten Sie unter „Buchung abschließen“ nochmals eine Übersicht über Ihre Buchungsdaten und können alle Angaben überprüfen und löschen oder ändern. Eingabefehler können Sie auch dadurch berichtigen, dass Sie im Browser rückwärts navigieren oder den Bestellvorgang abbrechen und von vorn beginnen.

Um Ihre Buchung abzuschließen, müssen Sie auf den Button [Jetzt kostenpflichtig buchen] drücken. Damit versenden Sie die Buchung an uns.

2.4 Sie haben die Möglichkeit, sowohl die Buchung als auch die Allgemeinen Geschäftsbedingungen vor dem Absenden der Buchung an uns auszudrucken.
2.5 Wir speichern Ihre Buchung und die eingegebenen Buchungsdaten.

3. Leistungen
3.1 Wir sind verpflichtet, die vom Ihnen gebuchten Hotelzimmer bereitzuhalten und die vereinbarten Leistungen zu erbringen.
3.2 Als Gast sind Sie verpflichtet, die für die Zimmerüberlassung und die von ihm in Anspruch genommenen weiteren Leistungen geltenden bzw. vereinbarten Preise des Hotels zu zahlen. Dies gilt auch für von Ihnen veranlasste Leistungen und Auslagen des Hotels an Dritte.
3.3 Als Gruppen- und Reiseveranstalter, haben Sie uns die genaue Teilnehmerliste bis drei Wochen vor Ankunft zur Verfügung zu stellen. Eine Änderung der Zimmerzahl plus/minus 10% ist bis drei Wochen vor Anreise kostenlos möglich.

4. Preise
Alle unsere Preise schließen die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer ein. Alle Preisauszeichnungen gelten in Euro.

5. Zahlung
5.1 Für die Buchung kann das Hotel eine Vorauszahlung von 50% des vereinbarten Preises durch Vorab-Überweisung verlangen. Unsere Bankverbindung geben wir Ihnen in diesem Falle in der Buchungsbestätigung bekannt. Der Rechnungsbetrag ist binnen 14 Tagen auf unser Konto zu überweisen. Geht diese Vorauszahlung nicht innerhalb dieser Frist auf unserem Konto ein, so sind wir berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten. Der Rücktritt muss unverzüglich mitgeteilt werden.
5.2 Wenn zwischen Ihnen und uns nichts anderes schriftlich vereinbart worden ist, erfolgt die Bezahlung in bar spätestens bei der Abreise. Sofern eine Vereinbarung über Bezahlung gegen Rechnung getroffen wurde, haben Sie die Rechnung spätestens 10 Tage vom Rechnungsdatum an zu begleichen.
5.3 Sofern Sie einen Reisevertrag bei uns buchen und wir eine Vorauszahlung von Ihnen verlangen, übersenden wir Ihnen vorab einen Sicherungsschein im Sinne des § 651k Abs. 3 BGB.
5.4 Ein Sicherungsschein gemäß § 651k BGB ist, abweichend von Ziffer 5.3, nicht auszuhändigen, wenn die Reise nicht länger als 24 Stunden dauert, keine Übernachtung einschließt und der Reisepreis 75,- Euro nicht übersteigt.
 

6. Rücktritt des Kunden (AbBuchung, Stornierung)/ Nichtinanspruchnahme der Leistungen des Hotels (No Show)
6.1 Möchten Sie von einem mit uns geschlossenen Vertrag zurücktreten, müssen Sie uns dies uns   gegenüber schriftlich erklären.
6.2 Bei Nichtinanspruchnahme der vertraglichen Leistungen sind Sie als Gast verpflichtet, bei
der Übernachtungsvereinbarung=80%
bei der Halbpension=70%
bei der Vollpension= 60%
des vereinbarten Preises für die Dauer der Buchung zu zahlen. Das Hotel ist nach Treu und Glauben gehalten, nicht in Anspruch genommene Zimmer anderweitig zu vermieten, um Ausfälle zu vermeiden.
6.3 Falls Sie als Veranstalter, Agenturen oder als Reisebüro eine Gruppen- und Tagungsbuchung vorgenommen haben, gelten folgende Abbuchungs- und Umbuchungsfristen:

  • bis 42 Tage vor Ankunft    = kostenfreie Abbestellung
  • bis 28 Tage vor Ankunft    = Zahlung von 50% des vereinbarten Preises.

Erfolgt die Abbuchung jedoch später als vier Wochen vor dem vereinbarten Buchungsbeginn, zahlt der Besteller für die fehlende Anzahl der Teilnehmer 80% des vereinbarten Preises, soweit die betreffenden Zimmer nicht an andere Gäste vermietet werden können. Soweit dem Hotel darüber hinaus aufgrund der Bestellung besondere Kosten entstanden sind, sind diese in voller Höhe vom Besteller zu ersetzen.
6.3 Dem Gast steht der Nachweis frei, dass der oben genannte Anspruch nicht oder nicht in der geforderten Höhe entstanden ist.

7. Zimmerbereitstellung, -übergabe und -rückgabe
7.1 Der Gast erwirbt keinen Anspruch auf die Bereitstellung bestimmter Zimmer.
7.2 Gebuchte Zimmer stehen Ihnen, sofern nicht ausdrücklich anders vereinbart, ab 15.00 Uhr des vereinbarten Anreisetages zur Verfügung. Gebuchte Zimmer müssen bis spätestens 18.00 Uhr bezogen werden. Ist dies nicht geschehen, kann das Hotel über das Zimmer verfügen, sofern nicht ausdrücklich eine spätere Ankunftszeit vereinbart wurde.
7.3 Der Gast hat keinen Anspruch auf frühere Bereitstellung.
7.4 Am vereinbarten Abreisetag sind die Zimmer dem Hotel spätestens um 11.00 Uhr geräumt zur Verfügung zu stellen. Der Gast wird gebeten, bei einer vorgesehenen Abreise nach 11.00 Uhr dem Empfang dies spätestens bis 22.00 Uhr am Vortag der Abreise mitzuteilen. Nach 11.00 Uhr kann das Hotel aufgrund der verspäteten Räumung des Zimmers für dessen vertragsüberschreitende Nutzung bis 18.00 Uhr 50 % des vollen Zimmerpreises in Rechnung stellen, ab 18.00 Uhr 100 %. Vertragliche Ansprüche des Kunden werden hierdurch nicht begründet. Ihm steht es frei, nachzuweisen, dass dem Hotel kein oder ein wesentlich niedrigerer Anspruch auf Nutzungsentgelt entstanden ist.

8. Gewährleistung
Die Gewährleistung erfolgt nach den gesetzlichen Bestimmungen.

9. Haftung des Hotels
9.1 Das Hotel haftet mit der Sorgfalt eines ordentlichen Kaufmanns für seine Verpflichtungen aus dem Vertrag. Wenn Sie Verbraucher sind und Ihre Buchung bei uns zu einem Zweck vornehmen, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann, haften wir für Schäden nach den gesetzlichen Bestimmungen.
9.2 Wenn Sie ihre Buchung bei uns als Unternehmer vornehmen, gelten im Falle unserer vertraglichen Haftung auf Schadensersatz die folgenden Ziffern 9.2 bis 9.8:
9.2.1 Sofern die Ansprüche auf einer vorsätzlichen Pflichtverletzung durch uns, unsere Vertreter oder unsere Erfüllungsgehilfen beruhen, haften wir auf Schadensersatz nach den gesetzlichen Bestimmungen. Beruhen die Ansprüche auf einer grob fahrlässigen Pflichtverletzung durch uns oder unsere Vertreter oder Erfüllungsgehilfen, so ist die Haftung auf den vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden begrenzt.
9.2.2 Sofern wir oder unsere Vertreter oder Erfüllungsgehilfen schuldhaft eine Pflicht verletzt haben, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertraut - und kein Fall der Haftung nach den gesetzlichen Bestimmungen vorliegt - ist die Haftung auf den vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden begrenzt.
9.2.3 Soweit unter den Ziffern 9.2.1 und 9.2.2 nichts anderes bestimmt ist, ist unsere Haftung auf Schadenersatz ausgeschlossen.
9.3 Die Haftungsausschlüsse und -beschränkungen unter Ziffer 9.2 gelten auch für sonstige Ansprüche, insbesondere deliktische Ansprüche oder Ansprüche auf Ersatz vergeblicher Aufwendungen statt der Leistung.
9.4 Die Haftungsausschlüsse und -beschränkungen unter Ziffer 9.2 gelten nicht für gegebenenfalls bestehende Ansprüche gem. §§ 1, 4 Produkthaftungsgesetz oder wegen schuldhafter Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit. Sie gelten auch nicht, soweit wir eine Garantie für die Beschaffenheit unserer Ware oder einen Leistungserfolg oder ein Beschaffungsrisiko übernommen haben und der Garantiefall eingetreten ist oder das Beschaffungsrisiko sich realisiert hat.
9.5 Eine Haftung aus der Übernahme eines Beschaffungsrisikos trifft uns nur, wenn wir das Beschaffungsrisiko ausdrücklich schriftlich übernommen haben.
9.6 Sofern nicht die Haftungsbegrenzung gem. Ziffer 9.2 bei Ansprüchen aus der Produzentenhaftung gem. § 823 BGB eingreift, ist unsere Haftung auf die Ersatzleistung der Versicherung begrenzt. Soweit diese nicht oder nicht vollständig eintritt, sind wir bis zur Höhe der Deckungssumme zur Haftung verpflichtet. Diese Ziffer gilt nicht bei schuldhafter Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.
9.7 Soweit unsere Haftung ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung unserer Angestellten, Arbeitnehmer, Mitarbeiter, Vertreter und Erfüllungsgehilfen.
9.8 Eine Umkehr der Beweislast ist mit den vorstehenden Regelungen nicht verbunden.
9.9 Für eingebrachte Sachen haftet das Hotel dem Gast nach den gesetzlichen Bestimmungen, das ist bis zum Hundertfachen des Zimmerpreises, höchstens € 3.500,00, sowie für Geld, Wertpapiere und Kostbarkeiten bis zu € 800,00. Geld, Wertpapiere und Kostbarkeiten können bis zu einem Höchstwert von € (Versicherungssumme des Hotels einsetzen) im Hotel- oder Zimmersafe aufbewahrt werden. Das Hotel empfiehlt, von dieser Möglichkeit Gebrauch zu machen. Die Haftungsansprüche erlöschen, wenn nicht der Gast nach Erlangen der Kenntnis von Verlust, Zerstörung oder Beschädigung unverzüglich dem Hotel Anzeige macht (§ 703 BGB).
9.10 Weckaufträge werden vom Hotel mit größter Sorgfalt ausgeführt.
9.11 Nachrichten, Post und Warensendungen für die Gäste werden mit Sorgfalt behandelt. Das Hotel übernimmt die Zustellung, Aufbewahrung und - auf Wunsch - gegen Entgelt die Nachsendung derselben.

10. Service und Beschwerden
Bei Fragen, Beschwerden oder Reklamationen nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf. Sie erreichen uns Montag - Freitag zwischen 08.45 Uhr und 19.30 Uhr unter der Telefonnummer 06323 - 9450  oder per E-Mail an info@hausamweinberg.de.
11. Rechtsordnung, Gerichtsstand
11.1 Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.
11.2 Bei Gästen, die den Vertrag zu einem Zweck schließen, der nicht der beruflichen oder gewerblichen Tätigkeit zugerechnet werden kann (Verbraucher) berührt diese Rechtswahl nicht die zwingenden Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Gast seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat.
11.3 Für alle Streitigkeiten aus dem Vertragsverhältnis richtet sich, wenn der Besteller Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist, der Gerichtsstand nach dem Sitz unseres Hotels in 67487 St. Martin.

§ 13 Sonstiges
13.1 Die Vertragssprache ist Deutsch.
13.2 Sind eine oder mehrere Regelungen dieser AGB unwirksam, so bleibt der Vertrag im Übrigen wirksam. Soweit die Bestimmungen unwirksam sind, richtet sich der Inhalt des Vertrages nach den gesetzlichen Vorschriften.